Der Weg dazwischen – ein Moment der Stille

… Vom Dresdner Neumarkt zum Aachener Katschhof …

Die Radfahrer auf dem Elberadweg fahren schnell an mir vorbei. Insgesamt sind es sehr wenige Menschen, denen ich an diesem windigen und kalten Tag in den Elbauen zwischen Radebeul und Meißen begegne. Nur ein Wanderer ist unter ihnen. Kein Wunder, der Wind ist laut und unangenehm. Doch ein einziges Mal verstummt er. Allein für diese wunderbaren Momente der Stille hat sich die heutige Etappe gelohnt. Sechzehn Kilometer und vier Regenschauer später habe ich plötzlich ein Ringelnatz-Gedicht im Kopf:

Die Ameisen

In Hamburg lebten zwei Ameisen,
Die wollten nach Australien reisen.
Bei Altona auf der Chaussee,
Da taten ihnen die Beine weh,
Und da verzichteten sie weise
Dann auf den letzten Teil der Reise.
So will man oft und kann doch nicht
Und leistet dann recht gern Verzicht.

(Joachim Ringelnatz, 1883-1934)

Von wegen Verzicht! Ich freue mich schon auf die nächste Etappe.

#DerWegdazwischen #vomDresdnerNeumarktzumAachenerKatschhof #NoraGold #DieWindsbräute #FannyundderFaun #pilgern #wandern #Norasimpressionen #aufdemWegsein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s